Die Gemeinschaftspraxis Innere Medizin (GIM) in Witten stellt sich vorSie erfahren alles über unsere Schwerpunkte und wir bieten Ihnen Informationen rund um unsere Praxis

WILLKOMMEN

in unserer Gemeinschaftspraxis Innere Medizin – GIM Witten


Liebe Patienten und Patientinnen!

Nach fast 40-jähriger Berufstätigkeit als Ärztin, davon 30 Jahre in der Gemeinschaftspraxis (Ardeystraße und Pferdebachstraße) habe ich am 1. Oktober meine Berufstätigkeit beendet.
Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Weinend, denn die Arbeit hat mir immer sehr viel Freude bereitet. Der Kontakt zu den vielen, unterschiedlichen Menschen, das Vertrauen, dass mir geschenkt wurde, die Hilfe oder gar Heilung, die ich erreichen konnte, hat mich glücklich und zufrieden gemacht. Vieles war nur möglich durch mein exzellentes Team, das mich immer unterstützt hat.
Die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der Praxis war durch Freundschaft und Kollegialität geprägt.
Der Kontakt zu den niedergelassenen Kollegen und Kolleginnen war vertrauensvoll und kollegial, gleiches gilt für die Kollegen und Kolleginnen aus den Krankenhäusern.
Das lachende Auge gilt der nun gewonnenen Freiheit und Unbeschwertheit. Der Chance, Neues zu beginnen und Altes, zu kurz gekommenes wieder aufleben zu lassen.
Es gilt auch meiner Nachfolgerin. Ich freue mich besonders in Frau Doktor Manthey eine exzellente und sympathische Internistin und Gastroenterologin als Nachfolgerin gefunden zu haben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie unserer Gemeinschaftspraxis gewogen.
Dr. Evelyn Luhrenberg
Fachärztin für Innere Medizin


Bitte vor einem Praxisbesuch aktuell beachten:
Nicht geimpfte Patienten müssen einen Schnelltest nicht älter als 24 Std. oder einen PCR Test nicht älter als 48 Std. vorlegen.

AKTUELL
Corona-Impfungen

Unsere Praxis hat sich seit Beginn der Impffreigabe an die Praxen an der umfangreichen Impfkampagne beteiligt und konnten dadurch nahezu alle Patienten unserer Praxis gegen eine Corona-Infektion impfen. Weiterhin bemühen wir uns, die übrigen noch nicht Geimpften zu erreichen, um diesen ein kurzfristiges Impfangebot zu machen. Hierbei sind insbesondere junge Menschen und Jugendliche wichtig, da sie lange auf eine Impfmöglichkeit warten mussten.
Die meisten Fachleute gehen davon aus, dass jeder Nicht-Geimpfte in den nächsten Monaten eine Coronainfektion durch die sehr ansteckenden Virusvarianten erleiden wird. Keiner kann vorhersagen, welchen Verlauf seine Erkrankung nehmen wird. Jeder Long-Covid-Fall ist einer zu viel.
Die jeweils neuesten Empfehlungen der STIKO werden umgesetzt. Das beinhaltet sowohl die Kreuzimpfung von Vektorimpfstoff (Astra Zeneca) und mRNA-Impfstoff (Biontech) als auch die Impfung der 12 -16 jährigen Kinder und Jugendlichen.
Corona-Impfungen bei Jugendlichen ab 12 Jahren
Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat Coronaimpfungen der Firma Biontech für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Seit dem 16.08.2021 hat die STIKO eine allgemeine Empfehlung für die Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren gegeben. Dies besagt, dass der zugelassene Impfstoff unbedenklich auch bei Kindern zu impfen ist.
Es ist also gesünder sich impfen zu lassen, als eine Coronainfektion zu bekommen
Entsprechend dieser Impfzulassung impfen wir in unserer Praxis jeden Jugendlichen, der keine Kontraindikation gegen eine Biontech-Impfung hat. Jeder Jugendliche hat ein Recht darauf, sich vor einer Corona Infektion zu schützen!
Impfmöglichkeiten
Zur Zeit bieten wir in unserer Praxis an drei Tagen in der Woche Impfungen an.
Wir impfen Biontech, Moderna, Johnson & Johnson, sowie, wenn es noch gewünscht wird Astra Zeneca.
Generell sind Biontech-Impfungen für jede Altersgruppe ab 12 Jahren möglich. Sie erhalten gemäß neuer Empfehlungen einen Zweittermin bereits nach 3 Wochen. Wenn Sie einen späteren Zweittermin wünschen, vereinbaren Sie diesen am Tag der Erstimpfung.

Die Terminvergabe erfolgt über Doctolib. IMPFUNG oder TERMIN onlineDoctolib
Sie können sich hier bereits 2 Formulare herunterladen und diese ausgefüllt zur Impfung mitbringen: Aufklaerungsbogen | Einwilligung


GIM ruft auf zum Impfen gegen das Coronavirus